Jumana Mattukat

Impulsgeberin // Bewusstseinscoach

Die „Veganmacher“: Surdham Göb

Surdham

Surdhams Rezepte sind fester Bestandteil unserer Küche geworden – sowohl wenn wir für uns alleine kochen als auch wenn wir unsere Gäste im „my private vegan restaurant“ beglücken 😉

Und auf der Veganfachmesse in Hamburg habe ich festgestellt, dass er darüber hinaus noch sehr sympathisch, witzig und „echt“ ist – seit dem kochen wir seine Rezepte noch lieber….

Hier sein Steckbrief


Funktion: Menschen das Essen zeigen und Kochen beibringen –  mit Herz, Liebe und Verstand!

vegan seit: dem 13. Lebensjahr (vegetarisch bin ich seit dem ich 11 bin) –  jetzt bin ich 38, also seit 25 Jahren

Ich lebe vegan, weil: es die beste, farbenfrohste, sauberste, sanfteste, intelligenteste, lebendigste, gemacksreichste, abwechslungsreichste, ökologischste, effizienteste, internationalste und vieles mehr Küche ist, die man sich gönnen kann

Wie ich andere von der veganen Idee überzeuge: von der Idee überzeuge ich niemanden, ich zeige Menschen, wie es geht wenn die Sehnsucht danach entsteht, damit die Menschen es nicht so schwer haben und sehen und lernen wie einfach alles ist. Ich hole die Menschen aus ihrem Kopf in ihr Herz und ihren Bauch.

In den Köpfen herrschen so viele Ideen von Mangelerscheinungen und das was fehlen könnte …ich zeige ihnen,  dass sie mit dem Verzicht auf Tier eine reiche Welt entdecken werden, die niemals aufhört….

Man lässt Fisch, Fleisch, Eier, Milch, Butter und Honig weg und bekommt Tofu, Seiten, Linsen, Bohnen, Hirse, Reis, Buchweizen, Quinoa, Amaranth, Kamut, Dinkel, Kartoffeln, Gemüsesorten in allen Farben, von denen man nie wusste wie man sie benutzt. Frische Kräuter, Obst, Superfoods, Exotisches und Regionales, Wildkräuter, Blätter, Salate…..sooooo viel mehr, einfach weil man sich nicht mehr an altes Erlerntes hält, sondern sich aufmacht für das, was man alles essen kann.

Das überzeugt, ohne zu überzeugen, ohne Kraft, ohne Aufwand…weil es ist einfach eindeutig ist!

Mein Lieblingsrezept: zur Zeit Bragadelle (kleine Kartoffelpflanzerl, indonesisch indisch…aus meinem neuen Buch „Vegan Daily“) aber mein Lieblingsessen ändert sich alle paar Wochen ….

Als Kind habe ich am Liebsten gegessen: trockene Pellkartoffeln 🙂 ohne nix

Mehr Informationen über Surdham:

http://www.surdhamskitchen.com/surdhams_kitchen/Home.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 19. Februar 2015 von in die Veganmacher und getaggt mit , , .
%d Bloggern gefällt das: